Drei Punkte in Tonnenheide

Nach einem harten Stück Arbeit sichert sich die erste Mannschaft in Tonnenheide den ersten Auswärtssieg der Saison und springt auf den 5. Tabellenplatz. Fulminante zehn Minuten in Halbzeit Zwei machen den Unterschied.

Es war das erwartet umkämpfte Spiel für die Mannschaft von Daniel Bönker in Tonnenheide. Gegen tiefstehende Hausherren tat sich die Bahndamm11 in der ersten halben Stunde schwer, hatte das Spiel zwar unter Kontrolle, doch vielversprechende Torchancen sprangen dabei noch nicht heraus. Umso schwieriger wurde die Situation nach dem 0:1-Rückstand in der 30. Minute. Nach einer kleinen Druckphase der Tonnenheider nahm Lukas Koob einen verlängerten Einwurf im Strafraum Volley und versenkte die Kugel in den Maschen.

Im Anschluss wanderte das Chancenplus aber klar auf die Seite unserer Mannschaft und bis zum Halbzeitpfiff kamen zweimal Robin Wolf und Pascal Hegner zu vielversprechenden Abschlussmöglichkeiten, die aber zum Leid der zahlreichen mitgereisten Zuschauer nicht genutzt werden konnten.

Mit dem Beginn der zweiten Halbzeit bot sich das gleiche Bild wie im ersten Durchgang – tiefstehende Tonnenheider und anrennende Holzhauser. Doch vor allem nach der Einwechslung von Timm Meyer wurde das Offensivspiel unserer Mannschaft deutlich belebter und es folgten wie bereits im Vorjahr spektakuläre zehn Minuten, die am Ende den Ausschlag geben sollten. Nach einer schönen Balleroberung am gegnerischen Strafraum legte Luca Lammersiek den Ball auf Pascal Hegner, der aus elf Metern zunächst an Pawel Zapala im Tor der Tonnenheider scheiterte, den Nachschuss aber über die Linie drücken konnte (48. Minute). Nur kurz darauf rückten die Gastgeber nach einem Standard nicht vernünftig raus und die zweite Hereingabe landete beim völlig freistehenden Luca Lammersiek, der eiskalt blieb und zur Führung traf (54.). Nur eine Minute später war es erneut Pascal Hegner, der in einer Kopie des Ausgleichs den Endstand herstellte (55.).

Mit der Führung im Rücken versuchte unsere Mannschaft das Spiel zu kontrollieren und Ball und Gegner laufen zu lassen. Eine unschöne Szene gab es noch: Tonnenheides Christian Böker flog nach einem komplett unnötigen Foulspiel völlig verdient mit einer glatt roten Karte vom Platz.

Bereits am Donnerstag geht es für unsere erste Mannschaft weiter. Dann ist sie um 19.30 Uhr in Schnathorst zu Gast und will auf Asche für Wiedergutmachung der Vorsaison sorgen. 

 

SuS 1920 Holzhausen e.V.


Sportanlage: 
Heddinghauser Straße 11
32361 Pr. Oldendorf OT Bad Holzhausen


Postanschrift:
SuS 1920 Holzhausen e. V.
Heddinghauser Str. 11, 32361 Pr. Oldendorf


E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Internet: www.sus-holzhausen.de
 

- Impressum  •  Datenschutzerklärung  •  Für Redakteure -