Sonntag der Comebacks am Bahndamm

Es ging Auf und Ab am gestrigen Sonntag am Holzhauser Bahndamm. Nach Rückständen bewiesen sowohl erste als auch zweite Mannschaft grandiose Comeback-Qualitäten und belohnen sich beide mit drei Punkten. Die Zweite besiegte im Derby den OTSV Pr. Oldendorf mit 3:2 und die Erste fuhr trotz dreimaligem Rückstand einen 4:3 Erfolg über den TuS Stemwede ein. 

SuS – TuS Stemwede 4:3 (1:2)

Als am frühen Sonntagabend der Abpfiff aus der Pfeife des Schiedsrichters zu hören war, war die Erleichterung auf Seiten der Heimmannschaft riesengroß. Vorausgegangen waren 90 Minuten voller gefühlvoller Achterbahnfahrten. „Ich bin heute um zehn Jahre gealtert“, so Bahndamm-Coach Daniel Bönker gegenüber fupa.net

Bei über 30°C begann das Spiel schleppend, das Wetter war den Mannschaften deutlich anzumerken. Wirkliche Torchancen ergaben sich erst nach der ersten Trinkpause, aus der die Stemweder deutlich besser kamen. Nach einer Flanke war Markus Kokemoor gedankenschneller als alle Verteidiger und netzte zum 1:0 für den Gast ein. 

Mit dem Rückstand im Rücken erwachte auch das Offensivspiel unserer Ersten und nur fünf Minuten später besorgte Pascal Hegner per direktem Freistoßtreffer den Ausgleich. In Folge dessen erspielte sich unsere Mannschaft immer wieder gute Gelegenheiten zur Führung. Etwas überraschend kam dann der erneute Rückstand durch Marvin Babienek, quasi mit dem Halbzeitpfiff. Nach einem Fehler im Aufbauspiel schickte Joel Rybak den Shootingstar der Nordkreisler auf die Reise und dieser vollendete per Volley ins lange Eck.

 

Nach der Pause kam unsere Mannschaft besser aus der Kabine. Nach einer schönen Kombination war es erneut Pascal Hegner, der den Ball in der 50. Minute sehenswert zum 2:2 ins Tor schlenzte. Doch die Freude über den Ausgleich währte nicht lange. Im Anschluss an eine Ecke konnte der Ball nicht richtig geklärt werden, was Artur Seibel nur zwei Minuten später mit der erneuten Stemweder Führung bestrafte.

Doch auf nach dem nächsten Rückstand zeigte unsere Mannschaft Moral und gab nicht auf. Mit zunehmender Spielzeit ging den Stemwedern immer mehr die Kraft aus, während auf Seite der Bahndamm-Elf mit Timo Jaeger und Luca Lammersiek noch einmal richtig Tempo ins Spiel kam, was zu einigen guten Chancen führte. Es dauerte aber bis zur 80. Minute eher Alex Hegner nach Vorlage seines Bruders zum Ausgleich einnetzte. Eine Minute vor dem Ende war es dann ein Konter, den Timo Jaeger mit einem starken Abschluss zum 4:3 Siegtreffer vollendete. 

 

Durch diesen hart umkämpften Sieg steht unsere Mannschaft nun an der Tabellenspitze der Kreisliga A und ist nächsten Sonntag zum Topspiel zu Gast bei der Reserve von Preußen Espelkamp. 

ACHTUNG: ANSTOSS ist bereits um 13 UHR!

 

SuS II – OTSV Pr. Oldendorf 3:2 (1:0)

In der ersten Halbzeit hatte unsere 2. Mannschaft mehr vom Spiel. Die Gäste aus Oldendorf bauten wenig bis gar keinen Druck auf, sodass der Spielaufbau sehr ruhig und geordnet stattfinden konnte. Das Oldendorfer Spiel zeichnete sich dadurch aus, dass OTSV-Kapitän Gennadi Wiens die Bälle lang nach vorne schlug, unsere Abwehr um Dreyer und Fischer die Bälle aber stets abfangen konnten. Das Spiel unserer Männer war durch Kurzpassspiel geprägt und man konnte sich immer wieder vorspielen, ohne sich allerdings 100% Chancen zu erarbeiten.

Der verdienten 1:0 Führung ging eine schöne Kombination zwischen Dominik Zielke und Niklas Saß voraus. Nachdem Saß noch am Torhüter scheiterte, konnte Routinier Sascha Ludwig den Nachschuss entgegen der Laufrichtung des Torwarts verwandeln.

Mit der 1:0 Führung ging es in die Halbzeitpause wo man mit Obst versorgt wurde, danke an Cocker.

Kurz nach der Halbzeit setzte man den Dorfnachbarn sofort unter Druck. Christian Obering fing einen schlechten Rückpass eines Oldendorfer Verteidigers ab und hatte im Eins gegen Eins gegen den Torwart die vermeintliche Vorentscheidung auf dem Fuß. Mit einem versuchten Lupfer traf er allerdings leider die falsche Entscheidung.

Dass es Dirk Kämper mit seinen 52 Jahren immer noch drauf hat, sah man, als er einen Weitschuss noch aus der unteren Ecke herauskratzen konnte. Keine Chance hatte Kämper, als ein langer Ball der Gäste auf dem Fuß von Vadim Ciornii landete und dieser aus der Drehung zum Ausgleich traf. Nur zwei Minuten Später war es Gästespielführer Wiens, der sich mit seinen 1,98 Meter nach einer Ecke hochschraubte und die Führung für sein Team erzielte.

Nach dem Rückstand konnte unsere Zweite mit Willen und wieder aufflammendem Kurzpassspiel die Oldendorfer wieder weiter zurückdrängen. Der Glaube wurde belohnt, als Ludwig auf den hinterlaufenden Saß spielte, dessen Hereingabe den einlaufenden Linus Meier fand und in der 71. Minute zu 2:2 führte.

Meier war es auch, der Piet Nobbe zum zweiten Mal bezwingen konnte, als er von Obering in den Lauf geschickt wurde und die 3:2 Führung besorgte.

Danach wurde hinten gemauert. Und die Führung konnte bis zum Schluss leidenschaftlich verteidigt werden. Der Sieg ist verdient, da unsere Zweite den besseren Fussball spielte und auch mehr investierte als der OTSV.

 

Am kommenden Sonntag geht es zum Tabellenführer nach Rahden. Anstoß ist um 15 Uhr. Auch da freut man sich wieder auf zahlreiche Unterstützung. 

 

SuS III – OTSV Pr. Oldendorf II 3:1 (2:0)

Bereits am Freitagabend konnte auch unsere Dritte den Derbysieg gegen Oldendorf II einfahren. Den 3:1 Sieg besorgten ein Eigentor der Oldendorfer, sowie André Manteuffel und Marcel Diekmeyer mit ihren Treffern. 

Nach diesem Sieg steht unsere Dritte nun auf dem zweiten Tabellenplatz der Kreisliga D. 

 

SuS 1920 Holzhausen e.V.


Sportanlage: 
Heddinghauser Straße 11
32361 Pr. Oldendorf OT Bad Holzhausen


Postanschrift:
SuS 1920 Holzhausen e. V.
Postfach 2128 - 32355 Pr. Oldendorf


E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Internet: www.sus-holzhausen.de
 

- Impressum  •  Datenschutzerklärung  •  Für Redakteure -

 

Joomla Extensions