Frühe und späte Treffer geben den Ausschlag

Auch nachdem zweiten Spieltag stehen unsere ersten beiden Seniorenmannschaften ohne Niederlage da. Während bereits am Samstag unsere „Zweite“ gegen die Reserve von Vehlage die Punkte teilte, landete die „Erste“ am Sonntag einen ungefährdeten 4:1 Erfolg in Tonnenheide. Die Spielberichte findet ihr hier!

Eintracht Tonnenheide – SuS 1:4 (0:3)

Unsere Mannschaft legte furios los und so war das Spiel bereits nach 13 Minuten entschieden. Timm Meyer stand in der 3. Minute nach einer Hegner-Ecke am zweiten Pfosten goldrichtig und schoss den Ball unbedrängt zum 1:0 in die Maschen. Nur drei Minuten später war es erneut ein Standard von Pascal Hegner. Die Tonnenheider konnten nicht richtig klären und so gelangte der Ball erneut zu Hegner, der von der rechten Strafraumkante zum 2:0 schlenzte. In der 13. Minute war es dann ein Eckball von Timo Jaeger, der Benjamin Rossel über den Fuß rutschte und ins eigene Tor segelte. 

Danach flachte das Spiel ab. Wir behielten zwar die Kontrolle über Ball und Gegner, große Chancen sprangen dabei allerdings nicht mehr heraus. Ein Tor von Bjarne Rabbe pfiff der Schiedsrichter wegen eines vermeintlichen Fouls ab und auch bei einem Freistoßtor von Pascal Hegner entschied der Unparteiische auf Abseits und so ging es mit einer 3:0 Führung in die Kabine. 

 

Im zweiten Durchgang kamen die Tonnenheider besser in die Partie und erzielten in der 55. Minute durch Sven Schmidt den Anschlusstreffer. Der Gegentreffer war ein kleiner Weckruf für unsere Mannschaft, denn im Anschluss wurde wieder deutlich besser kombiniert, was einige gute Gelegenheiten zur Folge hatte. Nach einer schönen Kombination von Dominik Riemer und Pascal Hegner war es Henning Kirchner, der in der 64. Minute den Sack zumachte. Der Sieg wird dennoch getrübt durch die Verletzungen von Timm Meyer, Pascal Hegner und Jan-Hendrik Titkemeyer, die allesamt vorzeitig das Spielfeld verlassen mussten.

 

In der nächsten Woche empfangen wir dann den TuS Stemwede am Bahndamm und hoffen auf eure zahlreiche Unterstützung. Anstoß ist um 15 Uhr. 

 

Vehlage II – SuS II 2:2 (1:0)

Geschichte wiederholt sich: Wie schon im 1. Spiel konnte man wieder ein Tor mit dem Abpfiff bejubeln.

Im 1. Auswärtsspiel der Saison ging es zur Vehlager Reserve. Von Beginn an war unsere 2. Mannschaft die spielbestimmende Mannschaft. Mit hohem Druck konnte man die Gastgeber in die eigene Hälfte drängen, die nur selten über die Mittellinie kamen. Schöne Kombinationen über außen, vor allem die rechte Seite wurden immer wieder gefährlich, fanden aber leider keinen Abnehmer in der Mitte. Sascha Ludwig verpasste den Ball nach einer Lammersiek Hereingabe nur knapp.

Das unsere 2. das dominierende Team war, konnte man auch anhand der vielen unzähligen Ecken festmachen, die aber immer wieder vom starken Vehlager-Torhüter runtergepflückt wurden. Umso erstaunlicher war es, dass aus dem Nichts die Vehlager in der 35. Spielminute in Führung gingen. Ein individueller Fehler in der eigenen Hälfte leitete den Rückstand ein. Danach verloren wir ein wenig unser Spiel. Kurz vor der Halbzeit verpasste Tilman Koch den Ausgleich aus 30 Metern nur um ein paar Zentimeter. 

 

In der 2. Halbzeit war es wieder die von Jan Kleine-Beek trainierte Mannschaft, die spielbestimmend war. Zum Glück glich Sascha Ludwig relativ schnell nach Wiederanpfiff aus. Vorangegangen war eine der zahlreichen Ecken, Lammersiek konnte auf Ludwig per Kopf ablegen und er schoss den Ball aus der Drehung am Torhüter vorbei. Der Druck wurde nochmal erhöht. Sascha Ludwig verpasste die Führung relativ freistehend vor dem Tor, doch auch hier zeigte der Vehlager-Torhüter, dass er der beste in seinem Team war. Den Vehlagern reichte auch in Halbzeit 2 nur eine Kontermöglichkeit, diesmal durch einen Fehler im Aufbauspiel, die wieder die Führung in der 87. Minute einbrachte. Trotz der bevorstehenden Niederlage glaubte man bis zum Ende noch daran, in Vehlage etwas mitzunehmen und so wurde der Einsatz, sowie das gezeigte Spiel letztendlich doch noch mit einem Punkt belohnt, als Christian Obering den Ausgleich per Freistoß sehenswert aus 20 Metern erzielen konnte. Das Spiel wurde nach dem Tor nicht mehr angepfiffen.

 

Trotzdem muss man aufgrund der Spielanteile in beiden Halbzeiten sagen, dass „nur“ der eine Punkt zu wenig ist. Die ersten beiden Spiele unserer 2. Mannschaft stimmen einen für die kommenden Aufgaben dennoch positiv.

SuS 1920 Holzhausen e.V.


Sportanlage: 
Heddinghauser Straße 11
32361 Pr. Oldendorf OT Bad Holzhausen


Postanschrift:
SuS 1920 Holzhausen e. V.
Postfach 2128 - 32355 Pr. Oldendorf


E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Internet: www.sus-holzhausen.de
 

- Impressum  •  Datenschutzerklärung  •  Für Redakteure -

 

Joomla Extensions