Wieder kein Sieg...

Man kann es leider nicht anders sagen, aber wir befinden uns nach der Hinrunde und der ersten Niederlage in der Rückrunde im Abstiegskampf. Leider blieben die Punkte wieder Auswärts, diesmal bei TuRa Espelkamp, liegen.

Mut, Kampf und Leidenschaft brachte man wieder aufs Spielfeld und dennoch schaffen wir es im Moment nicht, auch mal einen knappen Sieg einzufahren.


Zunächst gingen wir durch einen Strafstoß, der sicher von Richard Reimer verwandelt werden konnte, in der 15. Minute in Rückstand.

Da wir die Köpfe nicht hängen gelassen haben und weil wir wussten, dass wir in der Anfangsphase die bessere Mannschaft waren, haben wir so weiter gespielt wie zu Beginn und konnten durch Luca Lammersiek 10 Minuten später ausgleichen.

Die Gastgeber durften nach 40 Minuten nur noch mit 10 Spielern weirterspielen, weil Frederik Rüter, nach einer Tätlichkeit gegen Basti Kleine die Rote Karte gesehen hatte. Als dann noch kurz vor Halbzeitpfiff wieder Luca Lammersiek nach einer Hegner-Ecke per Kopf einnetzen konnte sah es für uns sehr gut aus, da die Espelkamper in der ersten Halbzeit kaum Akzente nach vorne setzten konnten und dies mit nur 10 Spielern für die zweite Halbzeit noch schwieriger für sie werden würde.

Nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit, hätten wir unsere Führung durch Henning Kirchner weiter ausbauen können, als er das 1:3 auf dem Fuß hatte, jedoch leider im 1 gegen 1 mit dem Torwart scheiterte.

Als Moritz Knorr in der 56. Spielminute die Gelb-Rote Karte gesehen hatte, haben wir danach Probleme gehabt das Mittelfeld im Zentrum dicht zu halten. Die Espelkamper hatten immer wieder große Räume vor sich und wurden mutiger. Ein Distanzschuss von Alex Derksen, konnte Klapper leider nicht entscheident parieren. Der Ausgleich war inzwischen verdient.

Wenn man in der Tabelle unten steht, kommt auch noch Pech dazu. Pascal Hegner scheiterte mit einem Freistoß an der Latte und Alex Hegner verpasste das Tor per Kopf nur knapp.

Pascal Klapper konnte seine Klasse immer wieder unter Beweis stellen und hielt das Unentschieden mit sehenswerten Parade fest.

Er wurde dennoch in der 83. Spielminuten überwunden als er zunächst einen Schuss abwehren konnte, den Nachschuss von Tobias Pauls dann aber leider nicht mehr.

Es ist ärgerlich, da die Mannschaft spielerisch überzeugt, alles gibt und nie aufgibt, aber am Ende dennoch oft nichts zählbares dabei rum kommt um aus dem Tabellenkeller raus zu kommen. 

Wir müssen jetzt den Abstiegskampf annehmen, an uns und unsere Fähigkeiten glauben und nicht die Köpfe in den Sand stecken. Am kommenden Sonntag geht es gegen den VfL Frotheim. Da müssen wir zeigen, dass wir eine Mannschaft sind und gemeinsam, mit den Zuschauern, diese negative Ergebnisse beenden und gegen Frotheim ein Zeichen setzen, für eine hoffentlich positive Rückrunde.

 

SuS 1920 Holzhausen e.V.


Sportanlage: 
Heddinghauser Straße 11
32361 Pr. Oldendorf OT Bad Holzhausen


Postanschrift:
SuS 1920 Holzhausen e. V.
Postfach 2128 - 32355 Pr. Oldendorf


E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Internet: www.sus-holzhausen.de
 

- Impressum  •  Datenschutzerklärung  •  Für Redakteure -

 

Joomla Extensions