SuS Holzhausen unterliegt VfB Fabbenstedt



Am Sonntag mussten wir uns den Fabbenstedtern mit 0:1 geschlagen geben.

Mit einem glücklichen 0:0 ging es für uns in die Halbzeit. Glücklich deswegen, weil wir nicht sonderlich viel umsetzen konnten, was wir uns vorgenommen hatten. Wir kreierten uns wenige Torchancen und ließen den Gästen zu viel Platz und Zeit zum kombinieren. Auch deswegen glücklich weil Pascal Klapper sich wieder einmal auszeichnete, als er 2x hintereinander retten konnte.

Mit dem Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit wurde unser Spiel deutlich besser und wir erhöhten den Druck enorm. Hatten in der Phase zwischen der 45. und 80. Spielminute gute Chancen. Die beste Chance hatte wohl Pascal Hegner, der den Ball von Bjarne Rabbe in den Lauf geschickt bekam aber leider im 1 gegen 1 mit dem Torwart das nachsehen hatte, der Hegners Schuss gut gehalten hat. Der Zugriff im Mittelfeld klappte besser und man hatte deutlich mehr Ballbesitz. Auch Alex Hegner hatte kein Glück, als er den Ball aufs Tor brachte, aber der Fabbensteder-Keeper, Mirko Krakies,  den Ball an die Latte lenken konnte und uns weiterhin zur Verzweiflung brachte.

Quasi aus dem Nichts fiel durch Felix Droste das 0:1 in der 81. Minute. Nach Ballverlust in der Vorwärtsbewegung und einem Steckpass durch die Gasse, konnte Felix Droste relativ ungestört auf Klapper zulaufen und eiskalt verwandeln.

Danach warfen wir nochmal alles nach vorne, und hatten auch nochmal die Chance durch Alex Hegner zum Ausgleich, doch wiedermal sollte das Glück nicht auf unserer Seite sein, denn der Schuss landete nur knapp neben dem Tor.

Damit wurde unser leichter Aufwärtstrend, 7 Punkte aus den letzten 3 Spielen, ein wenig gebremst. 

Am kommenden Sonntag wäre ein Sieg gegen die starke Offensive aus Alswede, ein Zeichen dafür, dass wir jeden Gegner schlagen können. Die zweite Halbzeit gegen VfB Fabbenstedt und auch die letzten Ergebnisse sollten uns Mut machen um gegen Alswede als Team geschlossen und mit Selbsvertrauen aufzutreten.

Remis in Espelkamp

Partie gegen Preußens Reserve endet Torlos.

Preußen Espelkamp hatte gerade in der 1. Halbzeit Probleme mit dem Spielaufbau und kam so kaum gefährlich vors Tor. Das lag vor allem daran, da wir uns sehr gut defensiv einstellten und das Zentrum sehr gut dicht gemacht haben. Auch in den Zweikämpfen waren wir deutlich präsenter. Desweiteren hatten wir mehr Ballbesitz als die Espelkamper, konnten daraus aber leider kein Profit schlagen und ein Tor erzielen. Die Möglichkeiten waren da. Niklas Saß verzog nur knapp übers Tor. Ein schön heruasgespielter Konter wurde leider durch einen Abseitspfiff unterbrochen. Und Schüsse aus der zweiten Reihe konnten pariert werden.

In der 2. Halbzeit überließ man den Gastgebern mehr Spielanteile, woraus aber auch keine Gefahr enstand. Die größeren Torchancen hatten wir. Henning Kirchner verpasste knapp, Titkemeyer und Alex Hegner scheiterten am starken Espelkamper Torhüter.

Zum Schluss hatte man vielleicht ein wenig Glück, als ein Elfmeter den Espelkampern verwehrt blieb. Nico Schmidt foulte im 16er den Espelkamper Angreifer Bodur, der Pfiff blieb aus. Als man in letzter Minute einen Konter abwehren konnte, indem sich Niklas Saß in den Ball geworfen hat, verhinderte man den späten Rückstand.

Aufgrund unserer Torchancen wäre ein Sieg verdient gewesen, hatten am Ende aber auch Glück, dass wir evtl. mit einer Niederlage hätten leben müssen.

Eine freudige Nachricht gab es am Ende des Tages doch noch. Unser Stürmer Henning Kirchner ist Vater geworden. Seine Frau Franzi brachte den gemeinsamen Sohn am Sonntag Abend in Minden zur Welt. Den frisch gebackenen Eltern und dem Sohn geht es gut. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute an die junge Familie.

SuS 1920 Holzhausen e.V.


Sportanlage: 
Heddinghauser Straße 11
32361 Pr. Oldendorf OT Bad Holzhausen


Postanschrift:
SuS 1920 Holzhausen e. V.
Postfach 2128 - 32355 Pr. Oldendorf


E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Internet: www.sus-holzhausen.de
 

- Impressum  •  Datenschutzerklärung  •  Für Redakteure -

 

Joomla Social Extensions